Gebühren

In Deutschland erfolgt die Abrechnung der anwaltlichen Vergütung entweder nach dem Gesetz oder aufgrund von Honorarvereinbarungen. Honorarvereinbarungen sind statt der Abrechnung der gesetzlichen Gebühren immer möglich.

Das Rechtsanwaltsvergütungsgesetz sieht mehrere Gebührenarten vor. Entweder sind Fest- oder Rahmengebühren festgelegt. Die Rahmengebühren sind entweder gegenstandswertabhängig, so genannte Satzrahmengebühren, oder es werden ein Mindest- und ein Höchstbetrag vorgegeben, so genannte Betragsrahmengebühren. Die Höhe der gegenstandswertabhängigen Gebühr ist der Gebührentabelle als Anlage zu § 13 RVG zu entnehmen.

Wenn Sie Fragen zu der zu erwartenden Höhe der Gebühren haben, rufen Sie uns bitte an oder schicken Sie uns eine E-Mail. Die genaue Höhe hängt von einer Vielzahl von Faktoren ab, wie beispielsweise dem sogenannten Gegenstandswert und der Schwierigkeit.

In der Regel können wir kann Ihnen jedoch die ungefähre Höhe der anfallenden Gebühren mitteilen. Eine aktuelle Gebührentabelle und weitere Hinweise finden Sie auf der Internetseite der Bundesrechtsanwaltskammer.